Über uns

Ein vertikales Dorf in einer lebendigen Nachbarschaft.

Die Wohnbaugenossenschaft «point commun» hat 2018 zusammengefunden um im Stadtteil Lysbüchel Süd in Basel ihr erstes genossenschaftliches Bauprojekt umzusetzen. point commun besteht aus Familien, Paaren und Singles, die den Wunsch nach einem Zusammenleben unter einem Dach teilen. Wir stehen an unterschiedlichen Punkten unseres Lebens, haben verschiedene Berufe und Hintergründe und unterschiedliche Einkommen. Aber uns verbindet die Freude am Gemeinschaftlichen, am Kochen für Gäste, am Essen und am Zusammensein. Als weitere Genossenschafter*innen suchen wir Menschen von Jung bis Alt mit Leidenschaft fürs Kochen, grünem Daumen, offenem Geist, kreativen Adern und gemeinschaftlichem Interesse. Als Bewohner*in schätzt ihr die gute Nachbarschaft und eine lebendige Siedlung, ihr bringt euch ein und seid offen für neue Wohn- und Lebensformen.

Weitere Informationen findest Du hier !

Unser Haus

Ein Ort für kreative Ideen, ungezwungenes gemeinschaftliches Miteinander, ökologisches und bezahlbares Wohnen.

Zusammen mit dem jungen Architekturbüro Foeldvary-Staehelin bauen wir ein ökologisches Mehrparteienhaus, das voraussichtlich im Winter 21/22 bezugsbereit ist. Die Fassade wird aus Lehmsteinen von Terrabloc gefertigt, eine innovative und nachhaltige Bauweise, die Pioniercharakter im städtischen Raum hat. Das Haus besteht aus fünf Vollgeschossen, zwei Attika-Geschossen und einer begehbaren Dachterrasse. Insgesamt entstehen elf Wohnungen zwischen 1.5 bis 4.5 Zimmern. Zudem wird im Attikageschoss die mietbare Vereinsküche «CWTCH» gebaut. Auf der Dachterrasse ist ein gemeinschaftlich genutztes Gästezimmer und ein Badezimmer mit Badewanne geplant. Der Innenausbau ist durch Einfachheit und Reduktion gekennzeichnet und schafft so eine besondere, moderne Wohnästhetik. Die Dachterrasse, der Aussenbereich der Küche sowie der Hinterhof werden als urbaner Stadtgarten mit essbaren Pflanzen gestaltet, die direkt in der gemeinschaftlich genutzten Küche verarbeitet werden können. Als Genossenschaft legen wir grossen Wert darauf, beim Bauen robuste und qualitativ hochwertige Materialien zu verwenden.

CWTCH – Mietküche

Eine aktive Plattform, um innovative und engagierte im Bereich Lebensmittelproduktion und Gastronomie Menschen zu versammeln.

CWTCH*
*/kʊtʃ/ Walisisch 1. Ein Küchenschrank oder Kämmerchen 2. Eine Umarmung oder ein Ort der Geborgenheit

Das Herzstück des Hauses ist eine 42m2 grosse, mietbare Küche im Attika-Geschoss mit dazugehöriger Terrasse. Diese besteht aus einer gewerblich geprüften, gut ausgestatteten Küche sowie aus Sitzgelegenheiten für ca. 20 Personen.

Das Ziel von «CWTCH» ist eine aktive Plattform zu schaffen, um innerhalb und ausserhalb der Hausgemeinschaft innovative, engagierte und nachhaltig denkende Menschen zu versammeln, welche Ideen und Visionen im Bereich Lebensmittel und Gastronomie austauschen und umsetzen wollen. Der Betrieb von «CWTCH» wird durch einen gemeinnützigen Verein gewährleistet.

Lysbüchel Süd

Genossenschaftlich wohnen auf dem Lysbüchelareal in Basel.

Die Stiftung Habitat hat das Land im nördlichen Teil des Quartiers St. Johann, auf dem das Coop-Industrielager stand, erworben, um es der Spekulation zu entziehen. Das Ziel der Stiftung ist es, städtischen Wohnraum in einer lebenswerten Umgebung schaffen, der das St. Johann-Quartier erweitert. Das 12'400 m2 grosse Lysbüchelareal wurde in 15 Parzellen aufgeteilt, die grösstenteils im Baurecht abgegeben wurden. Das Grundstück der Wohnbaugenossenschaft «point commun» befindet sich im westlichen Teil des Blockrandes (Lothringerstrasse 164). Sowohl mit der Stiftung Habitat wie auch mit den anderen Baurechtsnehmenden im Blockrand befinden wir uns in ständigem Austausch.